• masterchief@rasputin.at

Category Archive Lektionen Persönlichkeitbildung

Denk dich in den anderen hinein

Sich in die Betrachtungsweise des Gegenübers zu versetzen, kann eine absolute Lebenserfahrung sein.

Richtig schaffen wirst du das nicht, aber du kannst dich bemühen, denn es wird dir einiges bringen.

Bemüh dich über Menschen in deiner Nähe nachzudenken,

  • wie sie sich gerade fühlen
  • was sie denken
  • wie es Ihnen geht
  • was ist ihre Einstellung
  • wo ist alles gut
  • wo ist alles eher schlecht
  • hat die Person Familie
  • ist sie gesund oder krank,
  • wie steht die Person im Leben
  • wie zufrieden ist sie,…..
    und vieles mehr

Beobachtest du die Menschen, wirst du mit der Zeit immer besser sein, sie zu erkennen und du wirst sehen, das nicht immer alles so perfekt ist, wie es scheint, oder wie sie sich geben.

Je mehr Mitgefühl und/oder Verständnis du für den/die anderen empfinden kannst, desto mehr wirst du in der Lage sein, Ihre Gedanken zu verstehen, ihre Situation zu verstehen und du hast verschiedene Werkzeug in der Hand dies Informationen für dich abzuspeichern. Gleichzeitig lernst du viel Neues kennen und kannst dies Infos in deine Persönlichkeit einfließen lassen indem du dir die für dich passenden Situationen und Reaktionen der Menschen merkst und im Selbstfall anwenden kannst. 


Es gibt Personen die gehen offen damit um, denen geht es meistens besser, auch wenn es schwierige Situationen sind.
Es gibt Personen, die versuchen alles zu verheimliche, und den Anschein zu erwecken es ist alles super – das sind diese Personen, denen es zumeist schlecht geht, die immer in Stress Situationen verfallen und möglicherweise am Rande eines Burnouts herumwandern.

Sei Vorsichtig!!!

Ist dein Gegenüber ein sehr intelligenter Mensch, dann kann es dir passieren, dass er es merkt, wenn du versuchst, diesen Tipp umzusetzen und er wird dich bewusst auf eine falsche Fährte locken, damit er von deiner Einstellung profitieren kann.
Dies ist eine der schwierigsten Aufgaben dies herauszufinden, aber mit der Zeit und mit laufender Übung kannst du das richtig einordnen.

 

Probiere es immer aus wenn du Gelegenheit dazu hast, wenn du jemandem gegenüber stehst oder sitzt, wenn du in einer gemütlichen Runde sitzt, wenn du im Cafehaus sitzt kannst du andere Geäste beobachten, jedes Mal im Prinzip, wenn dir eine Person ins Sichtfeld kommt und du diese Person ein paar Minuten beobachten kannst.

Setz dich selbst an die letzte Stelle

Wie sind wir meistens? Nicht alle und nicht immer, aber wie sind wir?

Meistens sind wir immer auf einegewisse Art und Weise ICH-bezogen. Nicht immer und nicht alle, aber der Großteil von uns auf jeden Fall. Der eine mehr, der andere weniger. Aber es gibt für jeden immer wieder Situationen, wo man sich selbst in die erste Reihe stellt. Egal bei welcher Kleinigkeit, hab ich recht?

Wenn du dich weiter bilden willst, wenn du mehr Freude in deinem Leben haben willst, dann ist dies der erste Punkt über den wir uns Gedanken machen müssen. Und weißt du auch warum?

Andere Menschen sind – genauso wie du – etwas Besonderes, jeder Mensch ist etwas Einzigartiges auf seine Art und Weise.

Du bist nicht besser als alle anderen.
Du bist auch nicht schlechter als alle anderen.
Du bist du – du bist genug – du bist alles.

Wenn du es schaffst, dies in Gedanken zu jedem zu sagen der dir gegenüber sitzt, steht, geht,…. Dann wirst du merken, dass die anderen auch alle Besonders sind, dass jeder genug ist, dass jeder es wert ist, höflich und nett behandelt zu werden.
Jedem Anderen zugestehen dass er gut ist, und dass er genug ist.

Wie kann ich das zeigen oder lernen?

Damit du hier den Betrachtungswinkel ändern kannst, und schnellstmöglich ein kleines Erfolgserlebnis verzeichnen kannst, dass andere dich zu schätzen wissen, dich anerkennen und respektieren – setzt dich selbst an die letzte Stelle. 

Ein paar Beispiele wären unter anderem:

– Auch wenn man schon etwas gewartet hat und es eilig hat, lass beim Einkaufen einfach einmal jemanden in der Schlange vor
– Oder mach das bei einem Buffet….
– Lass deinen Partner einmal das Fernsehprogramm oder den Tagesablauf bestimmen, weil dein Partner/deine Partnerin ist gut und er/sie ist genug und er/sie ist alles wichtige auch in deinem Leben.

Wenn du das 2-3x pro Woche schaffst, genieße das Gefühl dich besser zu fühlen und Respekt zu erhalten.

Vielleicht hast du ja noch andere Ideen, wo du dich ausnahmsweise einmal hinten anstellen kannst. 

Und wenn du ganz aufmerksam ist, das öfter umsetzt, dann wirst du zwei Dinge bemerken.
Du wirst Leute bemerken, die das auch ab und zu machen und d wirst Leute sehen, die das unter keinen Umständen in Betracht ziehen.
Wer von diesen Personen wird wohl mehr Respekt erfahren, wer wird freundlicher aufgenommen und wer wird auf andere Personen sympathischer wirken?

Nicht übertreiben, immer wieder nur 2-3x pro Woche, das über einen längeren Zeitraum und das geht dir in Fleisch und Blut über und du musst gar nicht mehr daran denken, das automatisiert sich. Und du hast sogar Freude daran, du machst damit andere Menschen und auch dich ein klitzekleines Stück glücklicher.

Viel Erfolg

Bereich: Ändere deine Perspektive

Warum soll ich das machen?

Nun, es ist ganz einfach. Damit du mit deinen eigenen Augen und Erfahrungen selbst siehst wie du reagierst, wie du dich verhältst, wie du durch das Leben gehst, ist es notwendig die eigene Perspektive etwas zu verschieben.
Und sobald sich die ersten Erfolge einstellen, wirst du merken, wie gut dir das tut.

Willst du deine Persönlichkeit weiter entwickeln, dann ist dies ein wichtiger Schritt. In diesem Bereich findest du Tipps und Hilfestellungen wie du das machen kannst.

Weitere Tipps folgen in Kürze…

Punkt 01: Das Leben ordnen

Schaut euch das kurze Video, welches ihr nachfolgend findet, sehr aufmerksam an, es ist die erste wichtige Lektion im Leben.
Danach arbeiten wir daran, wie wir das schaffen können.